background

Grundstücksentwässerung

Die Länge aller in Deutschland verlegten Grundstücksentwässerungsleitungen wird auf ca. 1,5 Millionen km geschätzt, das ist etwa die dreifache Länge der vorhandenen öffentlichen Abwasserkanäle. Untersuchungen haben gezeigt, dass von diesen Grundstücksentwässerungsleitungen mehr als 50% schadhaft sind.  Quelle: DWA

Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen

Auf den folgenden Seiten haben wir Informationen für Grundstückseigentümer zusammen gestellt. Betroffen hiervon sind folgende Gruppen:

 

thumb_grundstuecksentwaesserung

+

vergrößern

  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Wohnungsunternehmen
  • Hausverwalter
  • Mieter
  • Architekten, Makler
  • Gutachter
  • Interessengemeinschaften (z.B. Haus u. Grund, Siedlerverbände)
  • Gewerbebetriebe (unter 3ha Betriebsfläche)

 

Warum muss Ihre Grundstücksentwässerungsanlage dicht sein?

  • Abwasser kann aus der Leitung in den Untergrund austreten und hierdurch Grundwasser und Boden verunreinigen (Exfitration)
  • Grundwasser kann in die Leitungen eindringen (Infiltration) und die Kläranlage / Pumpwerk zusätzlich belasten
  • Bodenmaterial kann in die Leitungen eindringen, zu Ablagerungen führen und die Leitung verstopfen
  • Boden kann ausgespült werden und die Gründung des Gebäudes gefährden (Einsturzgefahr)
  • Substanz und Werterhaltung
  • Erfüllung der gesetzlichen Forderungen

 

Ein klares Konzept sorgt für eine wirtschaftliche Lösung.

Sollten Sie weiteren Beratungsbedarf haben, rufen Sie uns bitte unter 05201 / 735 60 64 an.